Wir suchen Interessierte, die nach Vorankündigung Flüchtlinge zu Behörden begleiten. Wer hin und wieder Zeit hat, bitte unter aemterbegleitung@ff-feuerbach.de melden. Für unsere Planung ist es wichtig, dass wir wissen, wann jemand verfügbar wäre. Die Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen der Feuerbacher Flüchtlingsunterkünfte würden sich bei Ihnen melden.

Manchmal wird auch jemand gebraucht, der ein Auto hat und in eine andere Stadt fahren kann, z.B. zu einer Landeserstaufnahmestelle in Baden-Württemberg oder zu einer Reha-Klinik. Begleitet werden vor allem Flüchtlinge, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren können.

___________________________________________________________________________________________

ARBEITSGRUPPE ÄMTER

 

Angebote für alle Flüchtlinge

Mit der Ankunft in einer Flüchtlingsunterkunft ist für die Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, auch ein Tor in eine andere Kultur und in ein anderes Verwaltungssystem aufgegangen. Was uns Bundes-bürger normalerweise in längeren Zeiträumen wider- fährt, kommt für sie auf einen Schlag.

Anmeldung beim Einwohnermeldeamt, bei der Krankenkasse, beim Ausländeramt, bei der Kindergeld- kasse, bei einem Bildungsträger für den Integrations- kurs, Antrag auf einen Kitaplatz, Eröffnung eines Bank- kontos und Aufsuchen der Ärzte u.a.

Der Weg für Verwaltungsleistungen ist mit Formularen gepflastert und mit Aufforderungen, immer wieder von neuem einen Nachweis ihrer Existenz und der ihrer Familie zu bringen.

Wir arbeiten eng mit den SozialarbeiterInnen der Sozialunterkünfte zusammen. Diese können viele der genannten Schritte anstoßen, aber sie können nicht auch noch die notwendige Begleitungen mitmachen, zumal manche Ämter und Institutionen nicht in Feuer- bach liegen. Sie bekommen eine Liste, auf der von uns vermerkt ist, in welchen Zeitabschnitten jemand für eine Begleitung zur Verfügung stehen kann.

 

Christa Cheval-Saur, Arbeitsgruppe Ämter
Mail: aemter@ff-feuerbach


Beratungs- und Informationsangebot
für Flüchtlinge, die in privaten Unterkünften leben

Brieftexte verstehen, Formulare ausfüllen: Geflüchtete, die in privaten Wohnungen leben, erhalten dazu keine Unterstützung von SozialarbeiterInnen. Der Freundes- kreis Flüchtlinge Feuerbach will diese Lücke schließen und bietet Unterstützung an.

Burgenlandzentrum, Eingang St.-Pöltener-Straße 29

 

Christa Cheval-Saur

Telefon 0711 855975 und

Verena Funk

Telefon 0711 4147644

 

Monat

Wochentag

Tag

Uhrzeit

Okt.

Montag

09.10..

18:00 – 19:30 Uhr

 

Montag

23.09.

18:00 – 19:30 Uhr

Nov.

Montag

13.11.

18:00 – 19:30 Uhr

 

Montag

27.11.

18:00 – 19:30 Uhr

Dez.

Montag

11.12.

18:00 – 19:30 Uhr